Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

200 Milliarden für die Weltraumforschung

Während der Beratung in Zeleznogorsk, die die Fragen der Verwirklichung der Schwerpunktaufgaben russischer Weltraumtätigkeit gewidmet war, meldete der Premier-Minister der Russischen Föderation Vladimir Putin, dass in Jahren 2009-2011 aus dem Föderalbudget für Roskosmos mehr als 200 Milliarden Rubel aufgebracht werden. Dabei betonte er, die Anwendung der Ergebnissen der Weltraumtätigkeit in russischer Wirtschaft nicht systemhaft ist, und der Zugänglichkeitsgrad der „Weltraum-Dienstleistungen“ für die potentielle Kunden zu niedrig ist.

Weltraumforschung und Umsetzung der Weltraum-Forschungsergebnisse in Russland. 

200 Milliarden für die Weltraumforschung

„Ich halte die Beschleunigung der Erarbeitung eines speziellen Zielprogramms, das sich mit der Anwendung der Weltraumerarbeitungen befasst, für notwendig. Zu solchen Weltraumerarbeitungen gehören auch die, die zur Entwicklung der Russlands Regionen dienen. Die Ressourcen sollen wirkungsvoll arbeiten. Wir können das alte Modell, bei dem der Weltraumbereich als „das Ding an sich“ existierte, nicht kopieren. Das wäre der Weg zur Einfrierung der Kapitalanlagen, Stilllegung den neuen Technologien sowie der Weg zum Verlust des Perspektivmarkts unter anderem im eigenen Staat“ - sagte der Premier-Minister.

200 Milliarden für die Weltraumforschung

Der Roskosmos-Chef Anatolij Perminow meldete in seiner Rede, die verkürzte Fertigstellung des entsprechenden Programms will in der nächsten Zeit beendet sein, damit sie nicht spater als im Jahre 2009 Zustimmung bekommt. Laut laut seinen Worten, es lässt den Bereich sich in Jahren 2010-2015 weiter entwickeln.

200 Milliarden für die Weltraumforschung

22.10.2008 sbyt.ru
Übersetzung in Deutsche von NBS

Mehr Information: