++++ Bruttoinlandsprodukt in Russland | BIP 2017: +1,6% | BIP 2018: +2,3% | Inflation 2018: 2,88% | BIP 2019 (Prognose): +1,3% ++++

Schlagwort: Getränkemarkt in Russland

Getränke in Russland: Sankt Petersburger Abgeordneten traten mit dem Vorschlag auf, die Steuer auf Sprudel-Getränke, unter anderem auf Limonaden zu erhöhen. Sie wiesen auf die Meinung der Mediziner hin, dass die kohlensäurehaltigen Getränke schwere Erkrankungen hervorrufen können.

Viele russische Einzelhändler bemerken, dass die 24-Stunden-Öffnungszeit von vielen Einzelhandelsgeschäften nach der Einführung des Verbotes von Alkoholhandel in der Nachtzeit unprofitabel wurde. Bevor die Gesetzbestimmung über die Regelung des Verkaufs von alkoholhaltigen Getränken in Kraft getreten ist, kam der Hauptgewinn der Geschäfte, die in der Nacht offen waren, vom Absatz von Bier und hochprozentigen Alkoholgetränken. Ab Januar dieses Jahres ermöglicht die Profithöhe vom alkoholfreien Nachtverkauf nicht einmal die Deckung vom Personalaufwand und Kosten für Wache, sowie für die Beleuchtung von Kaufhallen.

Russland: In der nächsten Zeit werden die minimalen Preise für alle stark alkoholische Getränke eingeführt werden. Es lohnt sich zu erwähnen, dass es ab dem 1. Januar dieses Jahres der minimale Einzelhandelspreis für den Wodka in Höhe von 89 Rubel für 0,5 l-Flasche eingeführt wurde. Jetzt wird auch der minimale Preis für den Alkohol mit dem Alkoholgehalt über 28 Grad ebenso festgelegt sein.

Getränke in Russland: Die wichtigsten Kennziffern der Organisationen mit dem Schwerpunkt der wirtschaftlichen Tätigkeit „Produktion von Lebensmittel, Getränke und Tabak“

Russland wird auf den EU-Agrarprotektionismus reagieren. Nach den Angaben von ITAR-TASS machte diese Aussage der russische Landwirtschaftsminister Alexey Gordeew am Ende seiner Verhandlungen in Paris mit der EU-Komissarin für Landwirtschaft Mariann Fischer Boel im Rahmen der SIA-2009-Ausstellung.

In Russland wurde zum ersten Mal in den letzten 12 Jahren ein Rückgang der Bierproduktion festgestellt. Laut Bericht der föderalen Statistikagentur wurde 2008 0,6% weniger Bier als 2007 hergestellt. Der Hauptgrund dafür seien die gestiegenen Produktionsselbstkosten infolge der um 32,4% gewachsenen Biersteuer (Akzisabgaben) und des erhöhten Tarifs auf natürliche Monopole.

RUSSLAND, (Biermarkt). Bier-Konsum in Russland steigt. Die Bierbranche legt jährlich ca. 8 % zu. Lesen Sie die Kurzbeschreibung einer aktuellen Maktstudie über Bier und Biermarkt Russlands in unserem Marktstudien-Verzeichnis.



Unique!959 ! Views!7213