+++ Neue Wirtschaftspolitik in Russland | profitieren Sie gegen den Trend von den veschärften Marktzugangsbedingungen | Beratung für Untenehemen | NBS /// Nechaev Business Services | consulting@nbs-research.com | Kontakt +++

Im Laufe vom 17. bis zum 23. März 2009 betrug der Index der Verbraucherpreise 100,2 %.

Vom Anfang des Jahres belief sich die Inflation in Russland auf 4,9 %

Die Dynamik vom Anfang des Monats – 100,8 %, vom Anfang des Jahres – 104,9 % (in 2008 vom Anfang des Monats – 100,9 %, vom Anfang des Jahres – 104,5 %, insgesamt im Laufe vom März – 101,2 %). Solche Daten stellt das Föderale Amt der staatlichen Statistik (Rosstat) zur Verfügung, berichtet „Finmarket“. Für die vergangene Woche nahmen die Preise für den Zucker und den Tee um 1,8 % bzw.1,2 % zu. Die Preise für die gekochte und halbgeräucherte Würste, die Fleischkonserven, den eingefrorenen Fisch, den Reis, die abgesonderten Arten der Konditorerzeugnisse, die trockenen Milchmischungen für eine Kinderernährung sind um 0,6-1,0 % gewachsen. Das Sonnenblumenöl ist um 0,8 % billiger geworden, die Hirse, Hühner, Quark, die saure Sahne, die Milch und das Milchgetränk – um 0,1-0,4 % für die Woche. Preise für die Obstproduktion nahmen um durchschnittlich 0,3 % zu, einschließlich für Kohl – um 0,7 %, Äpfel – um 0,4 %. Die Preise für das Autobenzin sind um 0,4 %, auf Dieselbrennstoff – um 0,9 % gesunken.

25.03.2009 newsru.com
Übersetzung von NBS

Zähler: 3032913